LEGIO XIIII GEMINA

Römer im Saarland

Nachdem wir seit 2014 einen scorpio unser eigen nennen, war es nun mehr angezeigt, weitere Torsionswaffen vorbildgerecht zu rekonstruieren.

Eine recht handliche Version stellt die frühkaiserzeitliche manuballista aus Xanten- Wardt dar. Sie dient uns als Vorbild .... :-)

Zur Weihnachtszeit 2015 gab es die ersten Vorgespräche mit interessierten Kooperationspartnern: Für Eschenholz, für die Schreinerarbeiten und die Metallrekonstruktionen...

Anfang 2016 konnten wir in Eigenarbeit alle Holzbauteile für den Spannkasten fertigstellen...

Auch die Grobarbeiten an den sog. modioli sind bereits in vollem Gange.

Die ersten Bilder gibt's hier :

 

 

Für die Messing-, Bronze-, und Eisenteile konnten wir unseren bewährten Maschinenbauer Reiner Stamer aus Altenkirchen gewinnen.

Jens Gros aus Ottweiler, Zimmermann und Dachdecker hilft stets unbürokratisch und umfassend.....

Maschinenbau Reiner Stamer

66903 Altenkirchen (Pfalz)

Die Grobform der Spannbuchsen ist fertig....

Die Eisenbeschläge werden angepasst

Spannkasten: Die Holzarbeiten sind fertig

Pfeife und Schieber sind fertig

Die Wurfarme, sind abweichend von Vitruv, etwas länger gebaut.

Alle Eisenbeschläge fertig geschnitten und behelfsmäßig an ihrer zukünftigen Position befestigt. Die weißen Punkte markieren die Niet- und Nagellöcher.